Spartacus: Blood and Sand Stream online anschauen

Diese Geschichte ist weltbekannt. Sie verkörpert das Streben eines Menschen nach Freiheit trotz der dunkelsten und schwersten Hindernisse. Durch tausende von Feinden, durch Verrat und Schmerzen, durch Blut und Tod führt Spartacus sein siegreiches Heer zur Freiheit und Ehre. Die erste Staffel der Serie Spartacus: Blood and Sand erzählt uns darüber, wie der junge Kämpfer seine Frau verliert und zu den Römern in die Sklaverei kommt. Um zu überleben, muss er in der Arena mit Gladiatoren kämpfen. Um den Schuldigen am Tod seiner Geliebten zu finden, muss er bis zum letzten Kampf am Leben bleiben. Und erst indem er die Gleichgesinnten um sich herum sammelt, gelingt es ihm, auszubrechen, ein Heer zusammenzusuchen und den Krieg gegen den Imperator zu erklären. Aber noch steht in seinem Weg eine große Arena, wo Gladiatorenkämpfe stattfinden. Hier kämpfen Crixus, Oenomaus, Gannicus und andere große Krieger. Ob der bisher unbekannte Held beweisen kann, dass er zu mehr fähig ist, als in der Arena eines edlen Todes zu sterben? Für seine Kampfeigenschaften bekommt der unbekannte Thraker den Spitznamen Spartacus. Ob sich diejenigen, die jetzt über diesen Menschen herrschen, vorstellen konnten, dass er sich zusammenreißen, seine Kräfte sammeln und sich aus diesen Fesseln ausbrechen kann, die das Schicksal ihm angelegt hat. Spartacus: Blood and Sand – viel Spaß beim Zuschauen.

Jahr: 2010
Land: USA
Serienlänge: ~ 60 min.
Regie: Michael Hurst
Schauspieler: Andy Whitfield, John Hannah, Manu Bennett, Lucy Lawless, Peter Mensah, Nick Tarabay, Viva Bianca, Lesley-Ann Brandt
Wir werden Zeugen von Ereignissen, die bereits nach dem berühmten Aufstand der ehemaligen Kämpfer von römischen Arenen stattfinden. Mehrere Monate lang waren die Gladiatoren nichts anderes als Banditen, indem sie Karawanen überfallen haben und durchreisende Adlige ausgeraubt haben. Aber die dritte Staffel der Serie, die den Namen Spartacus: Vengeance trägt, wird entscheidend. Unter Anführung des thrakischen Kriegers Spartacus verbünden sich viele, die es geschafft haben, zu fliehen. Nachdem sie über die Heldentaten dieses Mannes erfahren haben, welcher die einflussreichen Adligen zusammenschlagen konnte, um seine Freiheit zu erlangen, wählen die Gladiatoren ihn zu ihrem Heerführer. Im Rausch dieser Freiheit stellen die Sklaven eine ernsthafte Bedrohung für die Römer dar, deshalb ruft das Spartacus bereits bekannte Legat sein Heer unter die Fahne, um sie zu zerstören. Das spielt unserem Helden aber nur in die Hände – er wollte sich schon lange rächen, aber wegen der Verpflichtung, die er auf sich genommen hat, seine gefangen Kampffreunde zu befreien, hat er sich nicht trauen können. Nun werden seine zwei wichtigsten Ziele zu einem, und der Mann will das zu Ende bringen, wovon er schon lange geträumt hat.
Jahr: 2010
Land: USA
Serienlänge: ~ 60 min.
Regie: Michael Hurst
Schauspieler: Andy Whitfield, John Hannah, Manu Bennett, Lucy Lawless, Peter Mensah, Nick Tarabay, Viva Bianca, Lesley-Ann Brandt
Die zweite Staffel ist den Autoren schwergefallen – im realen Leben ist einer der Hauptdarsteller gestorben, weswegen die Geschichte beim Drehen umschrieben werden musste. Plötzlich ist Spartacus: Götter der Arena zum Prequel der ersten Staffel geworden. Im Mittelpunkt der Handlung steht eine Adelsfamilie. Die Familie von Batiatus ist für ihre Leidenschaft für Gladiatorenkämpfe schon seit vielen Jahren berühmt. Viele Adlige beobachten mit Neid die Kämpfe ihres treuen Kriegers Gannicus. Er ist auch ohne Zweifel momentan einer der geschicktesten Gladiatoren. Die Berühmtheit des Hauses von Batiatus ist voll und ganz der Verdienst dieses mutigen Sklaven. Das wird zum Anlass für einen heimtückischen Plan des jungen Batiatus, der sich von seiner Lieblingsfrau einfangen lässt, die gerne Intrigen spinnt. Mithilfe von seinen treuen Gladiatoren will er die Macht an sich reißen und seinen Vater vom Throne stoßen. Lucretia will ihrem Mann helfen und wendet sich an ihre Freundin Gaia. Durch das Eingreifen der Freundin hofft sie, die hohen Chargen von Capua zu betrügen. Aber die raffinierten Aristokraten haben eins nicht berücksichtigt – die Gladiatoren, die sie für ihr Privateigentum halten, haben auch ihre eigenen Pläne für die nahe Zukunft.
Jahr: 2010
Land: USA
Serienlänge: ~ 60 min.
Regie: Michael Hurst
Schauspieler: Andy Whitfield, John Hannah, Manu Bennett, Lucy Lawless, Peter Mensah, Nick Tarabay, Viva Bianca, Lesley-Ann Brandt
Am Anfang der ersten Episode werden wir Zeugen einer brutalen Konfrontation: Die unschlagbaren römischen Legionen zusammen mit einem Teil der Thrakerstämme führen den Krieg gegen die Geten. Vor diesem Hintergrund entwickelt sich die spannende Geschichte des Protagonisten der Serie Spartacus: Blood and Sand. Spartacus, der thrakische Kriegsherr, der noch gestern mit Römern Schulter an Schulter gekämpft hat, kommt in die römische Sklaverei. Die Ursache dafür sind die hämischen Absichten des römischen Herrschers Gaius Claudius, die von den Verbündeten im letzten Augenblick enthüllt wurden, weswegen sie die weitere Kooperation mit ihm verweigert haben. In dem gleichen Moment erklärt Claudius die thrakischen Kämpfer, die ihren Heimatboden vor dem Angriff der Geten schützen wollten, für Deserteure. Genau das war der Grund für die Gefangennahme von Spartacus und seiner Lieblingsfrau. Die Frau wurde an einen reichen Sklavenhändler verkauft, und Spartacus selbst wurde für Kämpfe in der Arena Capuas vorbereitet, wo bald darauf Festspiele zu Ehren des Senators Albinius stattfinden sollten. Schafft es der thrakische Sklave, in erbitterten Kämpfen zu überleben und sich an dem Legat für den Verrat zu rächen?