Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 30 min.
Regie: Randall Einhorn
Schauspieler: Elijah Wood, Jason Gann, Fiona Gubelmann, Dorian Brown, Chris Klein, Allison Mack, Gerry Bednob, Rob Riggle
Eine merkwürdige Geschichte ist dem Protagonisten der Serie Ryan passiert. Er hat sich in ein Mädchen verliebt, und alles schien sich glücklich zu entwickeln. Der Köter von dem Mädchen und Ryan kommen miteinander aber nicht klar. Was soll man überhaupt sagen, der junge Mann ist völlig verzweifelt. Anstelle des Hundes sieht er einen Menschen, der im Hundekostüm verkleidet ist und noch dazu versucht, Ryan anzusprechen…
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 30 min.
Regie: Randall Einhorn
Schauspieler: Elijah Wood, Jason Gann, Fiona Gubelmann, Dorian Brown, Chris Klein, Allison Mack, Gerry Bednob, Rob Riggle
Der Protagonist in dieser Serie ist Ryan, ein junger Mann, der sich in ein Mädchen verliebt, das einen Hund mit dem Namen Wilfred hat. Ryan gefällt dem Hund überhaupt nicht, man kann sogar sagen, dass es die „Liebe“ auf den ersten Blick ist. Es ist so, dass Ryan anstelle des Hundes einen Menschen in dem Hundefell sieht, der sich mit ihm unterhalten kann.
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 30 min.
Regie: Randall Einhorn
Schauspieler: Elijah Wood, Jason Gann, Fiona Gubelmann, Dorian Brown, Chris Klein, Allison Mack, Gerry Bednob, Rob Riggle
Die Handlung der Serie dreht sich um Ryan, einen jungen Mann, der sich in ein Mädchen verliebt hat. Die junge Frau hat einen Hund, und wie es oft passiert, können der Köter und Ryan einander seit ihrer allerersten Begegnung nicht leiden. Das Hauptproblem liegt bei Ryan – statt des Hundes sieht er einen Menschen, der als Hund verkleidet ist. Noch schlimmer: Der Hund kann sogar reden und unterhält sich mit Ryan immer wieder.
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 30 min.
Regie: Randall Einhorn
Schauspieler: Elijah Wood, Jason Gann, Fiona Gubelmann, Dorian Brown, Chris Klein, Allison Mack, Gerry Bednob, Rob Riggle
Die Geschichte handelt von einem jungen Mann namens Ryan, der sich in ein junges hübsches Mädchen verliebt. Das Problem besteht darin, dass das Mädchen einen Hund hat, der Wilfred heißt und der Ryan nicht leiden kann. Der junge Mann ist von dem Hund auch nicht begeistert, denn Wilfred wird von ihm als ein Mann im Hundekostüm wahrgenommen…
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 45 min.
Regie: Ed Bianchi
Schauspieler: Mireille Enos, Joel Kinnaman, Liam James, Billy Campbell, Michelle Forbes, Brent Sexton, Kristin Lehman, Eric Ladin
Die US-amerikanische Serie The Killing hält den Zuschauer schon seit drei Staffeln in Atem. Bereits nach ihrer Erstausstrahlung hat die Serie ein großes Aufsehen bei den Zuschauern erregt sowie viele positive Bewertungen erhalten. Die Handlung ist dermaßen spannend, dass jede neue Folge Dutzende von Fragen hervorruft, auf die man am besten gleich eine Antwort bekommen will. Ein Mord ist das, worum sich die ganze Handlung dreht. In Seattle wird ein Teenager namens Rosie Larsen ermordet. Die Familie des ermordeten Mädchens, die Ermittler und die Tatverdächtigen – das sind drei unterschiedliche Perspektiven, aus welchen der Fall uns dargestellt wird. Man muss aber anmerken, dass etwas Beachtenswertes vorgefallen ist: Die Serie wurde nach der zweiten Staffel beendet, aber ein wenig später hat man sich auf Wunsch von zahlreichen Zuschauern doch entschieden, die dritte Staffel zu drehen. Nach der dritten Staffel hat man bekannt gegeben, dass es keine Fortsetzung mehr geben wird. Nachdem sich die Zuschauer erneut beschwert haben, haben die Drehbuchautoren doch die vierte Staffel entwickelt und gemeint, dass jetzt aber wirklich Schluss ist.
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 45 min.
Regie: Ed Bianchi
Schauspieler: Mireille Enos, Joel Kinnaman, Liam James, Billy Campbell, Michelle Forbes, Brent Sexton, Kristin Lehman, Eric Ladin
In der Serie The Killing wird ein Mordfall aus drei verschiedenen Sichtweisen behandelt. Aus der Sicht der Betroffenen, die daran interessiert sind, dass dieses grausame Verbrechen schnellstmöglich aufgeklärt wird. Aus der Sicht der Verdächtigen, die versuchen, ihre Unschuld zu beweisen bzw. die Ermittler aus dem Konzept zu bringen. Sowie aus der Sicht der Polizei, die für die Aufklärung dieses Verbrechens zuständig ist. Genau sie tragen die ganze Verantwortung für ihre Handlungen und für die Entscheidungen, die sie treffen.

Die Protagonistin der Serie ist eine Polizistin. Sie hat einen Sohn und hat vor, bald zu heiraten und umzuziehen. Aber nicht alles geschieht so, wie sie es gerne hätte. Es passiert etwas, was sie dazu zwingt, ihre Pläne zu ändern.
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 45 min.
Regie: Ed Bianchi
Schauspieler: Mireille Enos, Joel Kinnaman, Liam James, Billy Campbell, Michelle Forbes, Brent Sexton, Kristin Lehman, Eric Ladin
Im Mittelpunkt der Handlung steht ein Mord, der aus drei unterschiedlichen Sichtweisen betrachtet wird. Das Dreieck der handelnden Personen besteht aus den Ermittlern, die diesen Fall aufdecken, aus der Familie des Opfers sowie aus den Verdächtigen. In den Fall sind sogar lokale Politiker eingewickelt. Alle Figuren haben mit diesem Verbrechen unmittelbar etwas zu tun und jeder von ihnen verbirgt seine Geheimnisse. Sie leben zwar weiter, aber werden von ihrer Vergangenheit verfolgt.
Jahr: 2011
Serienlänge: ~ 45 min.
Regie: Ed Bianchi
Schauspieler: Mireille Enos, Joel Kinnaman, Liam James, Billy Campbell, Michelle Forbes, Brent Sexton, Kristin Lehman, Eric Ladin
Die Serie handelt von einem Verbrechen aus drei verschiedenen Perspektiven – der der Ermittler, die es aufklären müssen, der der Familie der Verstorbenen und der der Tatverdächtigen. Die Handlung betrifft auch die lokalen Politiker und ihre Rolle in diesem Fall. Mit der Zeit wird es klar, dass es hier keine Zufälle gibt, sondern dass jeder seine eigenen Geheimnisse hat. Und obwohl die Figuren denken, dass ihr Leben weiter geht, hat die Vergangenheit sie noch gar nicht losgelassen.
Jahr: 2011
Regie: Jeremy Podeswa
Schauspieler: Jeremy Irons, François Arnaud, Holliday Grainger, Lotte Verbeek, David Oakes, Colm Feore, Peter Sullivan, Aidan Alexander
Diese Fernsehserie wurde von Autoren aus Ungarn, Kanada und Irland entwickelt. Hier handelt es sich um solch eine berühmte Familie wie die von Borgia. Ihre Berühmtheit haben die Borgias während der Renaissance-Epoche erlangt.

Rodrigo Borgia hat seine ganze Kraft eingesetzt, um mit allen miesen Mitteln seine Gegner zu betrügen und Papst werden zu können, infolgedessen er den Namen Alexander VI. bekommt. Dabei bleibt es aber nicht, seinetwegen wird noch viel unschuldiges Blut vergossen und zahlreiche Verbrechen begangen. Er wird von ganz wenigen unterstützt, dafür hat er aber ganz viele Gegner.
Jahr: 2011
Regie: Jeremy Podeswa
Schauspieler: Jeremy Irons, François Arnaud, Holliday Grainger, Lotte Verbeek, David Oakes, Colm Feore, Peter Sullivan, Aidan Alexander
Im fünfzehnten Jahrhundert hatte die Kirche die ganze Macht und wurde vom Papst regiert. Er konnte nicht nur Könige krönen und diese vom Throne stoßen, sondern auch über die Schicksale von ganzen Imperien entscheiden. In der damaligen Zeit hat man die Kirche mit Korruption verbunden. 1492 wurde Alexander VI. zum Papst, der mit dem bürgerlichen Namen Rodrigo Borgia hieß. Gerade durch seine dunklen und grausamen Taten ist die Familie Borgia so berühmt geworden.